Was denn nun, Frau Kraft? Naturpark oder Nationalpark?

Frau Kraft kennt den Unterschied zwischen Nationalpark und Naturpark nicht...

21.11.2010, 21:52 Uhr

Die Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen hat am 15. September 2010 in einer Regierungserklärung die Schwerpunkt der Arbeit der neuen Minderheitsregierung dargestellt. Hierbei hat sie sowohl mündlich als auch schriftlich zu Protokoll gegeben, dass sie für einen Naturpark in der Senne sei. In der Koalitionsvereinbarung haben sich rot-grün darauf verständigt, einen Nationalpark in der Senne einzurichten.

In ihrer Regierungserklärung heißt es:

"Wir wollen das wertvolle Naturerbe unseres Landes, seine biologische Vielfalt und seine gewachsenen Kulturlandschaften bewahren. Wir werden die Hauptursachen für den Verlust unserer natürlichen Lebensgrundlagen – den massiven Flächenverbrauch, eine intensive Landwirtschaft, den naturfernen Ausbau von Gewässern und eine naturferne Bewirtschaftung der Wälder – konsequent angehen, das Landschaftsgesetz umfassend novellieren, eine Biodiversitätsstrategie für Nordrhein-Westfalen aufstellen sowie den Naturpark Senne-Egge/Teutoburger Wald wieder anstoßen."

Es ist schon verwunderlich, dass die Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen so sorglos mit den Begriffen umgeht. Während ein Nationalpark die höchste Schutzkategorie mit umfänglichen Verboten für die Nutzung und Betretung des Gebietes ist, Prozeßschutz für 75 % der Flächen vorsieht (Urwaldcharakter) liegt im Naturpark der Schwerpunkt beim Schutz der Natur durch Nutzung. Dabei sollen der Schutz der Natur und die Bedürfnisse von Erholungssuchenden so verknüpft werden, dass beide Seiten davon profitieren: nachhaltiger Tourismus mit Respekt vor dem Wert der Natur und Landschaft stehen im Vordergrund. (Quelle: Wikipedia)

Wenn selbst der Ministerpräsidentin dieser wesentliche Unterschied nicht bekannt ist, wie können die Bürger diese Begriffsverwirrung verstehen?