SenneWild – Stimmungsvoller Abend der Senne-CDU

CDU ehrt verdiente Mitglieder

10.11.2012, 19:00 Uhr | Dominik Brunnert
vlnr: Dieter Merschjohann, Josef Joachim, Udo Neisens, Adalbert Jochem, Bernhard Jüde, Carsten Linnemann
vlnr: Dieter Merschjohann, Josef Joachim, Udo Neisens, Adalbert Jochem, Bernhard Jüde, Carsten Linnemann

Unter den Signalklängen der Hövelhofer Jagdhornbläser konnte der Hövelhofer CDU-Vorsitzende Udo Neisens das diesjährige SenneWild der CDU eröffnen. Bereits zum dritten Mal traf sich die CDU im Heimatzentrum OWL an der Staumühler Straße, um verdiente Mitglieder zu ehren und sich in einem gemütlichen Rahmen auszutauschen.

Als Gast wurde der Bundestagsabgeordnete Carsten Linnemann begrüßt, der sich lebhaft mit den Mitgliedern austauschte und seine Eindrücke aus Berlin den interessierten Mitgliedern darlegte. Die CDU Hövelhof lobte er dabei als besonderen Verband, der dafür steht, in zahlreichen politischen Fragestellungen klare Kante zu zeigen. Auch bezog er Stellung zu aktuellen politischen Fragen wie dem kürzlich verabschiedeten Betreuungsgeld. Er bedankte sich beim Vorstand der Senne-CDU für die Anregung, Wahlkämpfe zukünftig anders zu gestalten. 

Im Haus des historischen Handwerks wurden zudem verdiente Mitglieder geehrt. Auf eine 25jährige Mitgliedschaft blicken Reinhold Brinkmann, Werner Hoffman, Josef Joachim, Bernhard Jüde, Herbert Liemke, Elfrieder Meier und Dieter Merschjohann zurück. Josef Joachim, in Hövelhof besser bekannt als Treckerjüppken, und Bernhard Jüde sind zwei beliebte Hövelhofer Originale. Dieter Merschjohann hat sich aktiv in die Vorstandsarbeit der Hövelhofer CDU eingebracht und ist heute Bürgermeister der Stadt Lichtenau, aber der Hövelhofer CDU immer noch ein treues Mitglied. 

Für 40jährige Mitgliedschaft wurde an diesem Abend Adalbert Jochem gedankt, der sich in vielen Jahren bürgerschaftlichem Engagement im Volksbildungswerk und dem Verkehrsverein für das Gemeinwesen verdient gemacht habe. Die Ehrung für 40jährige Mitgliedschaft für Paul Petermeier und Heinz Schier wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Allen Mitgliedern, die der CDU die Treue gehalten haben, dankte Udo Neisens mit einer Ehrenurkunde, die von Angela Merkel, Armin Laschet und Karl-Heinz Wange unterschrieben wurde und einer Ehrennadel.



 

 

Im Anschluss bot sich die Gelegenheit, sich in entspannter Atmosphäre auszutauschen und einige neue Anregungen zu sammeln. Natürlich durfte auch ein kleiner Rückblick auf das zurückliegende Jahr nicht fehlen.