Netiquette - Nutzungsbedingungen unserer Facebook-Seite

Spielregeln für unsere Facebook-Seite

Aus gegebenen Anlass veröffentlichen wir unsere seit dem 18. Juni 2018 geltenden Spielregeln für die Benutzung unserer Facebook-Seite. Klare Regeln erscheinen uns notwendig, um Fake- und Hass-Posts auf unserer Seite zu vermeiden. Leider mussten wir unsere Regeln erstmalig in den letzten Tagen anwenden. Fake-Profile gefährden die Demokratie, das ist unbestritten. Sie können aber wahlentscheidend sein, das hat leider die Präsidentschaftswahl in Amerika bewiesen. Wir stehen entschieden gegen Fake- und Hass-Posts ein!

Senne-CDU zufrieden mit Prüfungsbericht der GPA

Überörtliche Prüfung durch die Gemeindeprüfungsanstalt

Die CDU-Fraktion Hövelhof zeigt sich zufrieden mit dem Ergebnis der überörtlichen Prüfung durch die Gemeindeprüfungsanstalt (GPA) NRW. Bereits in seinen einleitenden Worten hat der Prüfungsleiter der GPA, Olaf Schwickardi, Hövelhof als „grüne Insel in Nordrhein-Westfalen“ bezeichnet. Ihr ginge es im Verhältnis zu anderen Kommunen im Land ausgesprochen gut.

Faktencheck zur Gemeindeprüfung

FAQs zum vorgelegten Prüfbericht der gpanrw

Nach einer ausführlichen Berichterstattung in einer Tageszeitung am 24.7. erreichen die Mitglieder der CDU-Fraktion zahlreiche Fragen. Gerne informieren wir über die Fakten zur überörtlichen Prüfung durch die GPA.

CDU besucht Alte Ziegelei in Lage

Sommerausflug 2018

Der diesjährige Sommerausflug führte zur Alten Ziegelei nach Lage. Unter sachkundiger Führung des gelernten Ziegler Reinhold Berling genoss die Gruppe die angenehme Atmosphäre im Ziegeleimuseum und gönnte sich noch einen gemütlichen Abschluss in der dortigen Gastronomie.

Fassungslosigkeit bei der CDU nach verbalen Entgleisungen

Übergriffiges Verhalten der Grünen darf nicht beispielgebend werden

Auch noch Tage nach der letzten Ratssitzung sind die Mitglieder der Hövelhofer CDU-Fraktion immer noch fassungslos über verbale Entgleisungen aus den Reihen der Grünen-Ratsfraktion. Vor allem der Fraktionsvorsitzende der Grünen sorgte durch lautstarke Zwischenrufe dafür, dass andere Ratsmitglieder und auch der Bürgermeister an ihren mündlichen Ausführungen gehindert wurden. Zwischenzeitlich verließ dieser unter dem Ausspruch eines Kraftausdrucks sogar den Sitzungssaal.

Klares Nein zur Baumschutzsatzung der Grünen

CDU vertraut den Bürgern

Die Grünen haben den politischen Gremien in der Sennegemeinde einen Antrag vorgelegt, nach der die Gemeinde eine Baumschutzsatzung erarbeiten soll. Baumschutzsatzungen setzen die Voraussetzungen fest, unter denen private Grundstückseigentümer ihre Bäume fällen können. Die CDU will die Hövelhofer Bürger nicht gängeln und lehnt daher den Antrag entschieden ab.

Resolution des Gemeinderates zur Senne

Dokumentation des Ratsbeschlusses vom 14.04.2011

Bereits in vielen Sitzungen des Rates und seiner Ausschüsse wurde über die Zukunft des Truppenübungsplatzes Senne diskutiert. Wir dokumentieren aus gegebenem Anlass die im Jahr 2011 von allen politischen Parteien des damaligen Rates getragene Resolution, die auch heute noch Leitlinie politischen Handelns für die CDU ist.

Michael Berens König der Hövelhofer Schützen

CDU gratuliert der bürgermeisterlichen Majestät und dem Hofstaat

Michael Berens konnte nach einem spannenden Vogelschießen die Königswürde der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft in Hövelhof erringen. Zu seiner Königin erwählte er seine Frau Anja Berens. Die CDU freut sich auf ein schönes Schützenfest und gratuliert dem gesamten Hofstaat.

Mehr Geld für Musik- und Gesangvereine

Hövelhofer CDU beantragt Änderung der Förderrichtlinien

 Die Hövelhofer CDU-Fraktion hat eine Neufassung der Richtlinien zur Förderung der Musik- und Gesangvereine in der Sennegemeinde beantragt. Dies geht aus einem Antrag hervor, den sie in die nächste Sitzung des Ausschusses für Familie, Sport und Kultur einbringen wird.

CDU-Fraktionsvorsitzender Udo Neisens: „Wir möchten die wichtige Arbeit der Musik- und Gesangsvereine noch besser unterstützen. Gerade für Kinder und Jugendliche leisten die Hövelhofer Musikvereine einen wertvollen Beitrag. Das möchten wir honorieren.“