Soll die Gemeinde Hövelhof die Hövelsenne kaufen?

Fakten zum Antrag "Erklärung zur Senne"

Am 27. September hat der Hövelhofer Gemeinderat die "Erklärung zur Senne" auf Initiative der CDU beschlossen. In Punkt 7 heißt es: "Falls der jetzige Eigentümer in Erwägung ziehen sollte, Gebiete der Hövelsenne zum Verkauf zu stellen, so macht die Gemeinde Hövelhof ihre Ansprüche geltend. Die Gemeinde Hövelhof bekräftigt, dass auf keine wohnwirtschaftliche oder gewerbliche Nutzung der Senne abgezielt wird. Der Schutz des Naturraumes und des Kulturerbes Senne wird durch Naturschutzgebiete und FFH-Richtlinien weiterhin sichergestellt." Was bedeutet dieser Punkt?

Bürgerschaft leistet weiter Widerstand gegen Nationalparkpläne

Veranstaltung von Bürgerbewegegung, FDP und CDU in Hövelhof

Die Bürgerbewegung gegen einen Nationalpark im Teutoburger Wald und in der Senne hat gemeinsam mit der CDU und der FDP die Bürgerschaft nach Hövelhof eingeladen. Mehr als 200 Interessierte sind der Einladung nachgekommen. Volles Haus im Saal Kersting. Der Widerstand gegen die Pläne der rot-grünen Landesregierung, in OWL einen Nationalpark zu errichten, ist weiterhin groß.

CDU lehnt Senne-Diktat aus Düsseldorf oder Detmold ab

Rat berät am 27. September über Sieben-Punkte-Resolution zur Zukunft der Senne

Die Senne darf nicht sterben – unter diesem Motto informiert die CDU Hövelhof bereits seit vielen Monaten über die Pläne der Errichtung eines Nationalparks in der Senne. Die CDU warnt eindringlich vor den Plänen der rot-grünen Landesregierung, den Truppenübungsplatz Senne in ein vermeintlich ökologisches Paradies verwandeln zu wollen. Fragwürdig seien die Pläne schon allein aufgrund der Tatsache, dass sich die bemerkenswerte biologische Vielfalt auch ohne Nationalpark-Bürokratie entwickeln konnte. Offenkundig seien die Pläne des lippischen Landrates im Kreis Lippe einen Nationalpark einzurichten, gescheitert. Scharf weist die CDU der Sennegemeinde die Pläne des lippischen Kreishauses zurück, die südliche Senne einem Nationalpark Lippe anschließen zu wollen. Es sei unerhört, lippische Fragestellungen auf nichtlippischen Flächen lösen zu wollen.

Spätsommer in der Senne

Die Heide blüht

Ausgedehnte Heideflächen, offene Sandflächen, Dünen und tief eingeschnittene Bachtäler bestimmen das Bild in der südlichen Senne.
Ein kurzer Bericht stellt Fakten zur Geschichte und zur Bedeutung der Senne vor und eine kleine Bilderserie bietet Eindrücke.

Workshop "CDU 2014" des Gemeindeverbandes Hövelhof

Mit Referent Gerhardt Schmidt am 15.09.12

Am Samstag, 15. September 2012, bietet die CDU Hövelhof einen Workshop zur zukünftigen politischen Arbeit in Hövelhof an. Referent an diesem Tag ist der renommierte Politik- und Kommunikationsprofi Gerhardt Schmidt.

33.000 Unterschriften gegen Nationalpark

Jung und Sieveke übergeben Anti-Nationalpark-Liste

Wie das Westfalen Blatt berichtet, übergeben die CDU-Landtagsabgeordneten Volker Jung und Daniel Sieveke aus Paderborn und der CDU-Landtagsabgeordnete Andre Kuper aus Gütersloh am Donnerstag, 21.06., die Unterschriftenliste an Frau Kraft.

Der Spiegel: "Senne darf nicht sterben"

"Im östlichsten Zipfel Nordrhein-Westfalens stemmen sich Anwohner gegen die Pläne der Regierung, einen Nationalpark einzurichten"

Über die Nationalpark-Diskussion in Ostwestfalen-Lippe berichtet das Nachrichtenmagazin Der Spiegel. Der Titel des Artikels ist geprägt vom Slogan der CDU Hövelhof: "Die Senne darf nicht sterben".


Werden auch Sie "begeistert". Für Hövelhof. Für die CDU.

Informationsabend der CDU Hövelhof am 23. Mai 2012 um 19:00 Uhr bei Kersting

Unsere Sennegemeinde lebt von unserem starken Gemeinwesen. Viele Menschen aus unserer Heimat engagieren sich in Vereinen und Initiativen. Die Kommunalpolitik schafft viele Rahmenbedingungen für Wirtschaft, Arbeitsplätze und das Lebensumfeld der Menschen.
Nur starke und aktive politische Gruppierungen können auch für die Zukunft diese Rahmenbedingungen für unsere Heimat erhalten. Unser CDU trägt seit vielen Jahrzehnten Verantwortung für die positive Entwicklung Hövelhofs.